Bronzemedaille für Österreich beim E-Bike-Verkauf

Artikel_4

Im europäischen Vergleich belegte Österreich beim Verkauf von Elektrofahrrädern den dritten Platz hinter den Niederlanden und Belgien. Insgesamt wurden in der EU 2015 mehr als 1,3 Millionen E-Bikes verkauft, in Österreich waren es 77.220.

Derzeit gibt es in Österreich rund 300.000 Elektrofahrräder. “E-Fahrräder sind die mit Abstand am stärksten verbreiteten E-Fahrzeuge in Österreich. Wir fordern den verstärkten Ausbau der Radfahr-Infrastruktur”, folgert VCÖ-Experte Markus Gansterer daraus.

In Belgien sei 2015 bereits jedes dritte verkaufte Fahrrad ein E-Bike gewesen, in den Niederlanden jedes vierte, in Österreich jedes fünfte.

Optimales Energie-Leistungs-Verhältnis

Die sogenannten “Pedelecs” haben einen E-Motor, der beim Treten als Unterstützung dazugeschaltet werden kann. Der E-Motor ist auf maximal 25 km/h beschränkt. “Elektro-Fahrräder sind für Distanzen bis etwa 15 Kilometer gut geeignet. Im Schnitt verbraucht ein E-Fahrrad 1 kWh pro 100 Kilometer. Mit der Energiemenge von drei Litern Benzin kann man mit dem E-Fahrrad mehr als 2.000 Kilometer weit fahren”, so Gansterer.

 

(APA/Red.)